Erneuerbare Energien

DSC_1461_Unternehmen_Erneuerb_Energien_1200_262

Wasserkraftwerk

Das Wasserkraftwerk der Fürst von Isenburgischen Rentkammer wurde 1951 von Franz Ferdinand Fürst von Isenburg in Betrieb genommen. Es diente seinerzeit der sicheren Versorgung des Schlosses und des fürstlichen Holzverarbeitungswerkes mit Elektrizität.

Heute erzeugt das Wasserkraftwerk umweltschonend Elektrizität zur Versorgung von ca. 150 Haushalten. Der Strom wird in das Netz des lokalen Energieversorgers eingespeist. Je nach Wasserstand erbringen die zwei Turbinen des Kraftwerks diese maximale Nennleistung:

  • Turbine 1: ca. 30 kWh
  • Turbine 2: ca. 80 kWh
Wasserkraftwerk
wasserkraftwerk_2

Photovoltaik-Anlagen

Die Fürst von Isenburgische Rentkammer betreibt drei Photovoltaik-Anlagen, die in den Jahren 2004, 2006 und 2012 in Betrieb genommen wurden.
Ein Kilowatt Strom wird auf einer Photovoltaikfläche von 10 qm erzeugt. Die maximale Nennleistung der Anlagen beträgt:

  • Photovoltaik-Anlage 1: ca. 90 kWh
  • Photovoltaik-Anlage 2: ca. 60 kWh
  • Photovoltaik-Anlage 3: ca. 20 kWh

Sie werden bei Sonnenschein und niedrigen Außentemperaturen erreicht, z.B. in den späten Vormittagsstunden im Mai. Die Anlagen sind über das Jahr hinweg zu 95 % maximal ausgelastet.

Die Photovoltaik-Anlage 3 dient ausschließlich der anteiligen Versorgung des Schlosses mit Energie. Sie deckt ca. 15 % des Strombedarfs des Schlosses ab.

Den überschüssigen Strom aus den Photovoltaik-Anlagen speisen wir in das Netz des lokalen Energieversorgers ein.

Dies ist eine Bildunterschrift
DSC_1446_Unternehmen_ Photovoltaik_1200_800

Ansprechpartner

Vorarbeiter: Dieter Körner

Mobil: 0160 90527771