Taufe von I.D. Prinzessin Alix Imagina von Isenburg

Prinzessin Alix Imagina von Isenburg wurde am 27. Februar vom Weihbischof von Fulda, Prof. Dr. Karlheinz Diez, auf die Namen Alix Imagina Blanca Irmingard Maria in der katholischen Kirche Mariae Heimsuchung zu Birstein getauft. Taufpaten sind eine Schwester des Erbprinzen, die Fürstin zu Wied, und drei enge Freundinnen des Erbprinzenpaares, Prinzessin Maria-Theresia von Thurn und Taxis, Baronin Eva Mayr-Melnhof-Saurau und Veronika Böhm, die Frau des Extrem-Bergsteigers Benedikt Böhm. Das Taufkleid der kleinen Prinzessin wurde für den Herzog von Osuna, einen nahen Verwandter des spanischen Königs und Gouverneur des Herzogtums Mailand, im 17. Jahrhundert angefertigt und kam, ebenso wie ein Schleier und eine Schleppe, die die Schwestern des Erbprinzen und die Erbprinzessin anlässlich ihrer Hochzeiten getragen haben, über eine Vermählung im 19. Jahrhundert in das Fürstenhaus. Ein besonderes Geschenk ist der Apostolische Segen des Heiligen Stuhls, den Papst Franziskus der kleinen Prinzessin anlässlich des ersten von ihr empfangenen Sakraments gespendet hat